Kei­ne Worte!

Keine Wor­te! Schwei­get still!
Ich kann euch nicht ertragen.
Eure Stim­men … laut, zu schrill …
als woll­tet ihr mich plagen.

Zu eurer Welt gehör’ ich nicht,
dar­in ich mich zerquäle.
Raubt mir den Atem und die Sicht,
füllt Gram in mei­ne Seele.

D’rum ent­zieh’ ich mich, entschwinde,
da mich gar nichts bei euch hält.
Lau­fe fort und entbin­de
mich der Fes­seln eurer Welt.

Kategorien Autolyrisiert

über

Arabist mit Schwerpunkt auf arabischer Sprachwissenschaft (klassisches Arabisch, modernes Hocharabisch, Grammatik, Dialektologie) sowie klassischer und moderner Dichtung, Doktorand, Dozent, Dichter, Literaturkritiker

SPOILER-WARNUNG

Liebe Leserinnen und Leser, ich rezensiere Bücher, d. h., ich bespreche sie. Ich setze mich daher mit den Inhalten auseinander, sodass die Gefahr des Spoilerns in all meinen Rezensionen gegeben ist.